Gesundheit

waschen

Bei Sport – The Bridge bekommen die Kinder die Möglichkeit, sich bewusst um ihre Gesundheit zu kümmern. Die Kinder kommen in schmutzigen und durchlöcherten Kleider aufs Trainingsgelände. Wenn sie Schuhe besitzen, dann sind die oft kaputt, haben keine richtige Schuhsohle mehr oder werden vorne aufgeschnitten, damit die doch wachsenden Kinderfüsse weiterhin darin Platz finden. Läuse, Krätzen, Parasiten, Folgen körperlicher und seelischer Gewalt, Durchfall, Vitaminmangel und Blutarmut sind nur einige von vielen gesundheitlichen Problemen, welche Strassenkinder haben. Die Aufgabe des Gesundheitsdepartements von Sport – The Bridge ist es, all diese Probleme durch eine gezielte, professionelle medizinische Versorgung aufzufangen und so die Lebensqualität der Kinder, trotz einfachen Lebensbedingungen, zu steigern. Das Gesundheitsdepartement wird vom Lindenhofspital in Bern unterstützt und profitiert von dessen Expertise.

Das Gesundheitsdepartement kümmert sich selbst direkt um die Behandlung kleinerer Verletzungen und Krankheiten. Schwerwiegendere Fälle werden ins Spital gebracht. Ein zweiter Teil der Arbeit dreht sich um die Hygiene der Kinder. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verantwortlich, dass die Kinder täglich ihr Gesicht und ihre Arme waschen, regelmässig duschen sowie wöchentlich ihre eigenen Kleider waschen. Der dritte Teil besteht aus Workshops für die Kinder und ihre Eltern zur Prävention von Krankheiten. Ein Psychologe kümmert sich um die psychosozialen Aspekte der Kinder und unterstützt sie im Lernprozess. In diesem Sinne steht den Kindern ebenfalls ein Malatelier zur Verfügung, in welchem mit den Kindern kreativ und therapeutisch gearbeitet wird.